Cordyceps-Pulver Kapseln

Cordyceps_Kapseln neu.jpg
CHF / Stk.
26.00
Anzahl: Stk.

Produktbeschreibung

 

Cordyceps – Kapseln empfohlen von Robert Franz – Nahrungsergänzungsmittel

Cordyceps sinensis ist ein wertvoller Heilpilz, der in China und anderen asiatischen Ländern schon seit über 2000 Jahren als Tonikum verwendet wird, um Gesundheit und Vitalität zu verbessern, Alterungsvorgängen entgegenzuwirken und die verschiedensten (altersbezogenen) Krankheitsbilder zu behandeln. Cordyceps wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) unter anderem eingesetzt, um den ‚Nieren‘- und ‚Lungenmeridian‘ zu stärken und Mattigkeit, Nachtschweiß, Lumbalgie (Hexenschuss), Libidoverlust, Impotenz, Hyperglykämie, Hyperlipidämie, Erschöpfungszustände durch schwere Krankheit, Atemwegserkrankungen, Herz- und Gefäßkrankheiten, Nierenerkrankungen und Lebererkrankungen zu behandeln.

Cordyceps wird in der TCM als Tonikum klassifiziert, das das Yin nährt (Yin steht für Struktur) und das Yang verstärkt (Yang steht für Funktion). Die Yin-tonisierende Eigenschaft von Cordyceps sinensis äußert sich unter anderem seiner Aktivität als Antioxidans und der starken immunmodulatorischen Wirkung. Cordyceps stimuliert und stärkt das Abwehrsystem, wenn es geschwächt ist oder besonderer Unterstützung bedarf wie bei Infektionskrankheiten, Alterung oder Krebs, und bremst und reguliert das Abwehrsystem, wenn es überaktiv (chronische Entzündungskrankheiten) oder aus dem Gleichgewicht geraten ist wie bei Stress, Allergien oder Autoimmunkrankheiten. Die Yang-verstärkende Eigenschaft von Cordyceps äußert sich unter anderem in der Erhöhung der zellulären (mitochondralen) Energieproduktion, auch indem der oxidative Stress verringert und der Glukosestoffwechsel verbessert wird. Verschiedene Humanstudien, darunter eine plazebokontrollierte Studie mit chronisch erschöpften älteren Probanden, bestätigen, dass Cordyceps die Vitalität erhöht. Bei chronisch erschöpften Senioren nahmen Beschwerden wie Mattigkeit, Kälteintoleranz, Schwindelgefühl, Ohrensausen und Gedächtnisprobleme im Vergleich zur Kontrollgruppe durch die Einnahme von Cordyceps signifikant ab. In einer anderen plazebokontrollierten Studie mit gesunden Senioren stiegen Ausdauer und maximale Sauerstoffkapazität bei Belastung (Rad fahren auf einem Hometrainer) nach der Einnahme von Cordyceps signifikant an.

Eine einfache und zuverlässige Methode zum Nachweis, dass ein Präparat die Ausdauer verbessert und die Ermüdung verzögert, ist ein Tierversuch, bei dem Mäuse gezwungen werden, so lange zu schwimmen, bis sie völlig erschöpft sind. In diesem Versuch sorgte die Nahrungsergänzung mit einem Heißwasserextrakt aus Cordyceps sinensis (reich an Polysacchariden) für eine signifikante Steigerung der Ausdauer und Verringerung der Ermüdungserscheinungen, auch durch die Erhöhung der Stresstoleranz. Die akute Stresssituation führte bei den Kontrolltieren zur Vergrößerung der Nebennieren und zur Verkleinerung von Leber, Milz, Thymus und Schilddrüse. Bei den Tieren, denen Cordyceps-Extrakt verabreicht worden war, hatte der Stress auf die Größe und das Gewicht dieser Organe keinen Einfluss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine kognitive Verschlechterung und Demenz eintritt, nimmt mit dem Alter zu. In einem Tiermodell für Alterung (induziert durch D-Galactose*) führte die Nahrungsergänzung mit Cordyceps-sinensis-Extrakt zu einer signifikanten dosisabhängigen Verbesserung der Lern- und Gedächtnisfähigkeit. Die Wissenschaftler stellten auch eine signifikante Erhöhung der Aktivität antioxidativer Enzyme fest (Glutathionperoxidase, Superoxiddismutase, Katalase), deren Aktivität durch den Alterungsprozess abgenommen hatte. Die Struktur und Ultrastruktur des Hippocampus, eines Hirngebiets, in dem degenerative Veränderungen aufgetreten waren, zeigte nach der Nahrungsergänzung mit Cordyceps starke Besserungen. Die Studie legt nahe, dass Cordyceps sinensis das Gehirn strukturell sowie funktional beim Älterwerden gesund erhält, indem es u.a. den Antioxidantien-Status verbessert.

Da Erschöpfung und Depression nahe beieinander liegen, wollten die Forscher wissen, ob Cordyceps sinensis eine antidepressive Wirkung hat. Sie fanden diese Hypothese in einem häufig eingesetzten Tiermodell für Depression (Tail suspension test) bestätigt, in dem ein durch Extraktion mit superkritischem CO2 gewonnener Cordyceps-Extrakt eine signifikante antidepressive Wirkung zeigte. Die Forscher stellten fest, dass die antidepressive Aktivität zum Teil auf der Beeinflussung der adrenergen* und dopaminergen* Systeme (und nicht des serotonergen Systems) beruht. Nach der ‚Monoamin-Hypothese‘ spielen Monoamine* (Noradrenalin, Dopamin, Serotonin) bei der Entstehung depressiver Beschwerden eine wichtige Rolle.

Infektionskrankheiten

Cordyceps sinensis stimuliert die angeborene Immunität und ist u.a. gegen Schimmelpilze, Viren (darunter HIV), Bakterien (darunter Clostridium, Streptokokken) aktiv und wirkt als Larvizid. Vertreter der TCM empfehlen die Einnahme von Cordyceps oft, um die Widerstandskraft gegen Infektionskrankheiten wie z.B. Erkältung und Grippe zu erhöhen.

Cordyceps sinensis wird in asiatischen Ländern auch bei Nierenerkrankungen eingesetzt. Der Pilz schützt die Nieren vor Schädigungen durch (arzneimittelinduzierten) oxidativen Stress und Entzündungen und tritt einer Verschlechterung der Nierenfunktion entgegen. Die Wirksamkeit von Cordyceps wurde in mehreren Humanstudien an Patienten mit Nierenversagen untersucht. In der längsten Studie (10-12 Monate) nahmen die Probanden täglich 3 bis 5 Gramm Cordyceps ein, was zu einer signifikanten Verbesserung der Nierenfunktion führte.

Atemwege

Cordyceps wird in der TCM bei verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen der Atemwege eingesetzt, so bei Husten, Verschleimung, Kurzatmigkeit, COPD und Asthma.

Mögliche Anwendungsgebiete von Cordyceps sinensis

Verzögerung des Alterungsprozesses

Mattigkeit, Mangel an Energie

Verbesserung der Ausdauer bei sportlicher Betätigung

Stress, Niedergeschlagenheit/Depression

Unterstützung der Genesung nach (schwerer) Krankheit

Krebs (Prävention, ergänzende Behandlung)

Infektionskrankheiten

(chronische) Entzündungskrankheiten

Allergien

Autoimmunkrankheiten

Diabetes mellitus

Hypercholesterinämie

hoher Blutdruck

Gefäßverkalkung

Herzkrankheiten, Herzrhythmusstörungen

altersbedingte kognitive Verschlechterung

verringerte Fruchtbarkeit

(alterbedingte) Abnahme der Libido, Impotenz

Erkrankungen von Leber, Nieren und Atemwegen

Osteoporose

Dieses Produkt ersetzt keinen Besuch beim Arzt oder Apotheker

Verzehrempfehlung steht auf dem Produkt

Inhalt: 120 Kapseln

Lieferung nur innerhalb der Schweiz und Lichtenstein


Shop: Rent-a-Shop.ch