Kurkuma mit Piperin Kapseln 500 mg

Kurkuma.jpg
CHF / Stk.
26.00
Anzahl: Stk.

Produktbeschreibung

 

Kurkuma Kapseln mit Piperin 500 mg  by Robert Franz – Nahrungsergänzungsmittel 

 

Kurkuma gehört zu den Ingwergewächsen und enthält den sekundären Pflanzenstoff Curcumin, der auch für die typisch gelbe Farbe verantwortlich ist. Curcumin dient dem Schutz von Zellen und Gewebe, stärkt das Immunsystem und unterstützt die Verdauung. 

Kurkuma wird auch als Gelbwurzel, Safranwurzel oder Gelber Ingwer bezeichnet und gilt in Indien als heiliges Gewürz sowie als bewährte Heilpflanze der Ayurvedischen Medizin. Seit mindestens 3000 Jahren wird die Wurzelknolle verwendet. In Mitteleuropa erlangte Kurkuma Bekanntheit als der gelb färbende Bestandteil von Currypulver. Das für die gelbe Färbung von Kurkuma verantwortliche Curcumin ist die wichtigste Wirksubstanz in der Gelbwurzel. Die in den aktiven Substanzen von Kurkuma enthaltenden Flavonoide (also Curcumin) haben positive Eigenschaften. Ebenso wie andere bekannte populäre Antioxidantien wie grüner Tee, Vitamin C, E und das Co-Enzym Q-10 etc. können sie beim Schutz von gesunden Zellen und Geweben vor freien Radikalen helfen, die Verdauung unterstützen und auch das Immunsystem.  

Bei diesem Produkt ist Kurkuma mit Piperin kombiniert, was die Bioverfügbarkeit bzw. Wirksamkeit des Curcumins erhöht. 

Kurkuma allein wird im Darm fast nicht aufgenommen! 

Wenn man es mit wenig schwarzem Pfeffer mischt (Wirkstoff Piperin), wird die Aufnahme im Darm mindestens 1000-fach verstärkt. Ein gutes Kurkuma-Pulver hat darum immer schon etwas Pfeffer beigemischt. Am bequemsten ist die Einnahme via Kapseln, wo der Pfeffer bereits in der richtigen Mischung zugemischt ist  

Die Gesundheitswirkung von Kurkuma:

 

Die medizinischen Wirkungen von Kurkuma sind sehr vielfältig:

 

starkes Antioxidant 

hemmt das Wachstum von Bakterien, Viren, Parasiten und Pilzen 

entzündungshemmend 

fördert die Gallenproduktion (cholesterinsenkend) 

leberschonend 

krampflösend 

hemmt das Wachstum von Tumoren 

kann Schäden an der DNA reparieren 

Wirksamkeit bei Krebs 

Am besten untersucht worden sind die Wirkungen gegen Krebs. Hier weiss man sehr genau, wo und wie es wirkt.  

Wieso kann Kurkuma präventiv und akut bei Krebs eingesetzt werden? 

Die Folgen der Aktivitäten der Enzyme führen bei Krebszellen zu einer verstärkten Apoptose (natürlicher Zelltod), Verzögerung der Bildung neuer Blutgefässe, Senkung der Entzündung und Verlangsamung der Invasion in gesundes Gewebe. Sogar die Metastasierung wird behindert. Kurkuma wirkt praktisch bei jeder Tumorart.   

Wirksamkeit bei Morbus Crohn 

Vor allem beim Morbus Crohn leiden die Patienten unter einem gravierenden Mangel an fast allen wichtigen Vitalstoffen, weil der entzündete Darm diese Stoffe nicht mehr aufnehmen kann. Eine Entzündungshemmung der Darmzellen mit Kurkuma  wirken bei allen entzündlichen Krankheiten des Darmes und auch beim „Leaky-Gut-Syndrom“ hervorragend. 

Wirksamkeit bei Alzheimer 

Es ist eine Tatsache, dass wesentlich weniger Inder an Alzheimer erkranken als Westeuropäer oder Amerikaner. Diese von allen gefürchtete Alterskrankheit nimmt bedrohlich zu. Heute sind bei uns 10 % der 65-Jährigen und rund 30 % der über 80-Jährigen betroffen. 

Die positiven Wirkungen von Kurkuma auf Alzheimer 

Wegen der zahlreichen positiven Wirkungen von Kurkuma und der Tatsache, dass der Wirkstoff Curcumin die Blut/Hirnschranke leicht durchdringen kann, wollte man die Auswirkungen auf Alzheimer studieren. Gesichert ist, dass Curcumin in der Lage ist, sogenannte Plaques (Beta-Amyloid-Ablagerungen) im Gehirn, die mit Alzheimer etwas zu tun haben, zu mobilisieren und abzubauen. Es scheint selbst bei pflegebedürftigen Alzheimerpatienten mit Kurkuma eine Verbesserung einzutreten. Noch ist nicht hieb- und stichfest bewiesen, dass Kurkuma Alzheimer verhindern kann, es hat aber bestimmt einen spürbaren positiven Einfluss. 

Alle Krankheiten, bei denen Kurkuma hilfreich ist: 

Hauptwirkung: 

Krebs, auch im fortgeschrittenen Stadium mit Metastasen 

Colitis ulcerosa 

Morbus Crohn 

Verdauungsprobleme, Blähungen, Bauchschmerzen 

Alzheimer 

 

Hilft bedingt auch bei folgenden Beschwerden: 

Leberschäden 

Hohes Cholesterin 

Magenentzündung 

Psoriasis 

Menstruationsbeschwerden 

Demenz 

Macula-Degeneration (Alters-Sehschwäche) 

Entzündliche Krankheiten (z. B. Arthritis, Hepatitis) 

 

Kurkuma sollte nicht genommen werden bei: 

Bekannten Gallensteinen 

Eisenmangel und Blutarmut 

 

Extrem wirksam durch Piperin

 

Dieses Produkt ersetzt keinen Besuch beim Arzt oder Apotheker

 

Verzehrempfehlung steht auf dem Produkt

 

Inhalt: 60 vegane Kapseln 

 

Lieferung nur innerhalb der Schweiz und Lichtenstein


Shop: Rent-a-Shop.ch